Riesling


 Herkunft:

  • vermutlich aus der Einkreuzung der Rebsorte Heunisch
  • unbestritten vom Rhein
  • die ursprüngliche Rebe bringt vor allem die Frosthärte und Kleinbeerigkeit mit
  • war schon den Germanen bekannt

Lage:
  • hohe Ansprüche an die Lage
  • späte Reife
  • bevorzugt wärmespeichernde, steinige Steillagen an Flüssen


Verbreitung:

  • in Deutschland am weitesten verbreitete Rebsorte mit circa 21.722 Hektar Anbaufläche
  • Österreich
  • Frankreich
  • Luxemburg
  • Australieny
  • USA
  • Moldawien
  • Neuseeland

Wie schmeckt Riesling?

  • leicht bis mittelschwer
  • trocken bis halbtrocken
  • rassig
  • frisch
  • relativ hoher Säuregehalt
  • vielfältig fruchtige Aromen beim jungen Wein
  • passt hervorragend zu Fisch, Mehlspeisen, gekochtem Fleisch mit hellen Soßen, aber auch gut zu Wok-Gerichten